Das Fritz-Gröpler-Turnier von Eintracht Gröningen vom 26.6-29.6 2008 wird wohl allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben.
Begonnen hat die 2. Mannschaft am Donnerstag. Das Derby gegen den Kreisklasse-Aufsteiger Germania Kroppenstedt ging zwar deutlich mit 0:6 verloren, doch das Ergebnis stand an diesem Tag nicht im Vordergrund. Alle Spieler beider Teams trafen sich anschließend im Festzelt und feierten versöhnlich. Am Freitagabend gab es dann eine faustdicke Überraschung! Die 1. Mannschaft schlug sensationell den Verbandsligisten SV 09 Staßfurt mit 3:1. Das Team um Trainer Matthias Blesse wusste gekonnt zu kombinieren und stand in der Abwehr, wie schon in der abgelaufenen Saison, sehr kompakt. Die Gäste bissen sich an der Verteidigung regelrecht die Zähne aus, so konnte die Eintracht mit ansehnlichem Konterfußball und Toren von Söder und I. Muhl einen nicht mal unverdienten Sieg perfekt machen. Anschließend wurde der Erfolg zusammen mit den sympathischen Staßfurtern im Festzelt gefeiert. Am Samstag startete dann das traditionelle Alt-Herren-Turnier. Der Gastgeber konnte nach einem enttäuschenden letzten Platz im vorigen Jahr diesmal den Wanderpokal zurück in die Heimat holen. Die Eintracht Oldies gewannen das Turnier souverän ohne ein einziges Gegentor zu kassieren. Den zweiten Platz belegten die Ortsnachbarn aus Großalsleben, Dritter wurde Groß Germersleben. Die Hafenauswahl aus Hamburg wurde am Ende Vierter. Torschützenkönig wurde das Eintracht-Urgestein Marko Zude mit 5 Treffern. Als bester Torwart wurde Rene Hauenschild ausgezeichnet, der sogar mit einem Abstoß ein direktes Tor erzielte. Am Abend war dann das Highlight: Der erstmalig durchgeführte Sportlerball. Auf dem neu gepflasterten Sportplatz-Vorgelände waren drei Festzelte aufgebaut. Zu Beginn bedankten sich die die kleinsten Fußballer bei der Stadt Gröningen für das Pflastern. Der DJ Fabian Stankewitz sorgte mit seiner Beleuchtungs- und Musikanlage für ein perfektes Ambiente. So wurde dieser Sportlerball zu einem unvergesslichen Ereignis für alle. Mit einem solchen Besucherstrom hatten die Verantwortlichen in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet, es waren um die 200 Gäste gekommen, um einen perfekten Abend zu verbringen. Eine solche Feier hat es auf dem Gröninger Sportplatz noch nie gegeben. Dieses Ereignis hatte den Charakter eines Volksfestes! Die Nachwuchs-Kicker des Vereins zelteten sogar mit ihren Eltern auf dem Kleinfeld-Platz und fielen nach der Nachtwanderung müde in ihre Schlafsäcke. Am Sonntag fand dann erstmals der Jugend-Tag statt. Die F-Jugend spielte gegen Quedlinburg 2:2. Die E-Jugend-Reserve kam mit 1:13 ebenfalls gegen Quedlinburg etwas unter die Räder. Die B-Jugend verlor 0:4 gegen Germania Halberstadt. Die A-Junioren trennten sich von der Herrenmannschaft von Sturm 07 Großalsleben 4:4 unentschieden.
Als Gäste des Turniers durfte der Verein den Präsidenten des Kreissportbundes Ralf Geisthardt, den Geschäftsführer des Kreisfußballverbandes Eckhard Jokisch und den Vizepräsidenten Horst Flügel begrüßen.
Zusammenfassend kann man sagen, dass dieses Wochenende ein voller Erfolg nicht nur für den Verein sondern für alle Gröninger war. Man hat gesehen, dass es sich lohnt auf den Gröninger Sportplatz zu kommen, hier ist was los. Allen freiwilligen Helfern sei an dieser Stelle gedankt. Durch sie wurde ein so herrliches Wochenende erst möglich.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.