Seit dem 1. Januar 2012 gibt es eine Abteilung Radsport.
Mit zunächst 6 Mitgliedern gingen unsere Neulinge voller Tatendrang an den Start. Zur Zeit (2017) sind es ca. 15 Mitglieder.

Hiermit laden wir alle Radsportinteressierten jeder Altersklasse ein, uns bei unseren regelmäßigen Ausfahrten zu begleiten um das Hobby Radfahren in Gemeinschaft zu erleben.

Angefangen hat alles bei der Umrundung der Sella Gruppe im Sommer 2011. Schon länger traf man sich regelmäßig gemeinsam mit dem Rennrad oder Mountainbike für eine kurze Feierabendrunde bis hin zu Tagestouren am Wochenende. So entstand der Gedanke, sich dem örtlichen Sportverein Eintracht Gröningen 1919 e.V. anzuschließen. Beim radfahrenden Vereinsvorsitzenden Dieter Bollmann und dem Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt e.V. fanden wir schnell die notwendig Unterstützung unsere Idee in die Tat umzusetzen.



Für weitere Infos steht der Abteilungsleiter gern zur Verfügung.


Erstes Abteilungstreffen am 21. Januar 2012 Die Gründungsmitglieder (v.l.) Martina Bollmann, Dieter Bollmann, Thomas Brunner, Gregor Magnucki, Dennis Pardeike, Martin Huchel

Ausfahrt in den italienischen Alpen (2011) v.l. Gregor Magnucki, Thomas Brunner, Martina Bollmann

5. Skoda-Velothon - 10. Juni 2012 - Berlin
Dies ist ein Radrennen für Jedermann. Es gingen 15 000 Teilnehmer an den Start, darunter auch 6 Gröninger Sportler der neuen Radsportabteilung des Sportvereins Eintracht.
Gefahren wurden Strecken über 64 und 120 km, quer durch Berlin und das angrenzende Brandenburg. Es war schon ein Erlebnis vom Startpunkt Brandenburger Tor an vielen bekannten Orten vorbei schließlich an der Siegessäule ins Ziel einzufahren. Viele Berliner Straßen waren gesperrt und so gab es ideale Bedingungen für dieses Rennen. Einigen Steigungen an der Havelchaussee folgten dann auch wieder schnelle Abfahrten mit zum Teil nicht ungefährlichen Kurven. Am Straßenrand wurden wir immer wieder von vielen Zuschauern und Musikkapellen angefeuert. Das wirkte sich natürlich auf die sportlichen Leistungen unseres Teams aus. Thomas Brunner und Martin Huchel belegten beim 120-km-Rennen vordere Plätze nach 3 Stunden Fahrzeit.
Auf der 64-km-Strecke hatten Gregor Magnucki, Dennis Pardeike, Martina und Dieter Bollmann auch keine Probleme und kamen nach 2 Stunden Fahrzeit ins Ziel.
In unseren schmucken einheitlichen Trikots mit Darstellungen der Gröninger Stadtansicht fielen wir sogar dem Fernsehsehen auf und wurden zum Interview gebeten.
Es war ein tolles Erlebnis. Das haben wir nicht zum letzten Mal gemacht.

Übrigens: wir würden uns über neue Mitglieder in unserer Abteilung freuen. Keine Angst, niemand muss Höchstleistungen vollbringen. Es geht um Breitensport, Gesundheit und auch um Versicherungsschutz beim Radfahren.

Die Gröninger Radsportler vor ihrem historischen Start an historischer Stätte, dem Berliner Reichstag: v. l.: Dieter Bollmann, Martin Huchel, Dennis Pardeike, Gregor Magnucki, Thomas Brunner, Martina Bollmann